Über uns

Unsere Geschichte zur Hinterburg

In einer Burg aus dem Mittelalter, die einst die Reichsgrafen von Schlitz als ritterlichen Wohnsitz nutzten,
dürfen wir heute unsere Gäste begrüßen.

Auf der Suche nach einer passenden Immobilie für die Verwirklichung unserer Appartement-Idee sind wir 2015 auf die Hinterburg bzw. das Gräfliche Forstmeisterhaus gestoßen.

Das Altersheim der Graf Görtzischen Stiftung, welches seit den 1950 in der Hinterburg untergebracht war, sollte Ende 2015 geschlossen werden. Somit wurde eine kühne Idee geboren: Was wäre, wenn man die Hinterburg nach der Schließung des Seniorenstifts Burg Schlitz kaufen könnte?

Die Hinterburg bzw. das Gräfliche Forstmeisterhaus war für uns die absolute Traum-Immobilie, mit der wir gerne unsere Appartement-Ideen umsetzen wollten. Zudem gäbe es noch genügend Platz für uns als Familie. So entwickelten wir zusammen mit unserem Geschäftspartner Sebastian Wendt ein Konzept zur weiteren Nutzung der Burgen-Anlage. Dieses wurde in verschiedenen Gremien vorgestellt und Stadtparlament, Vereine sowie die Schlitzer Bürger unterstützten unsere Idee.

Das Konzept wurde Anfang November 2015 zum Bistum Mainz zur Stiftungsaufsicht verschickt. Es dauerte allerdings noch ca. 9 Monate, bis wir dem Stiftungsratsvorsitzenden unsere Ideen im persönlichen Gespräch vorstellen durften.

Im Juli 2016 war es dann soweit: wir fuhren nach Viernheim und waren überrascht: unser Konzept hat überzeugt und ab diesem Tag war klar: wir haben es tatsächlich geschafft, wir dürfen die Hinterburg kaufen! So wurde am 31. Oktober 2016 der Kaufvertrag unterschrieben.

Sebastian Wendt übernahm das Haupthaus der Burg, wir, Maria & Julian Dern, das Gräfliche Forstmeisterhaus. Beide Häuser wurden 2017 grundlegen saniert und zu Wohnzwecken umgebaut. Im Haupthaus der Burg sind so 9 Wohnungen, 5 Büroräume und ein Café entstanden. Im Gräflichen Forstmeisterhaus entstanden nach der Sanierung 7 Wohnungen, davon aktuell 4 Ferienwohnungen.

Maria & Julian Dern mit Tochter Clara und Sohn Jonathan
Maria & Julian Dern mit Tochter Clara und Sohn Jonathan
Gräfliches Forstmeisterhaus der Hinterburg Schlitz
Gräfliches Forstmeisterhaus der Hinterburg Schlitz

In einer Burg aus dem Mittelalter, die einst die Reichsgrafen von Schlitz (genannt von Görtz) als ritterlichen Wohnsitz nutzten, dürfen wir heute unsere Gäste begrüßen und selber leben.

Die Geschichte unseres Hauses fasziniert uns jeden Tag aufs neue und wir versuchen durch die behutsamen Arbeiten im und am Haus die Historie zu bewahren.

Doch stellt diese nicht ganz alltägliche Immobilie natürlich auch viele Herausforderungen an uns. So war z.B. die technische Sanierung von Heizung und Elektrik eine große Aufgabe und jedem geplanten Renovierungsschritt folgten 10 weitere ungeplante. So stehen z.B. auch noch ca. 150m2 des südlichen Anbaus dank beschädigter Deckenbalken im Rohbau.

Fragen der Energieeffizienz rauben einem zudem in den aktuellen Tagen den letzen Nerv, denn die erst vor 3 Jahren eingebaute Gas-Heizung und der nicht unerhebliche Gasverbrauch sorgen nun für graue Haare. Und bei jedem Sturm schaut man verschreckt Richtung Dach und hofft, das alles heile bleibt.

Trotz allen Widrigkeiten, die solch ein Gebäude mit sich bringt, sind wir dennoch sehr glücklich, dieses Kleinod besitzen zu dürfen.

So leben wir als Familie sehr gerne in der Hinterburg und freuen uns, unseren Gästen wunderschöne Ferienwohnungen in herrschaftlichem Ambiente anbieten zu dürfen.

Maria & Julian Dern

Juli 2022